Diversity Annual Report
Unsere Ziele für 2025
Im Rahmen unserer umfassenden Verpflichtung, öffentlich Rechenschaft abzulegen, haben wir für 2021 mehrere neue Ziele angekündigt. Unsere Daten zeigen Bereiche, in denen wir Fortschritte gemacht haben, und heben Bereiche heraus, in denen wir uns weiter verbessern müssen.

Verfolgung unserer Ziele

Ziel 1 – Erhöhung des Anteils von in den USA unterrepräsentierten* ethnischer und kultureller Bevölkerungsgruppen auf 20 %
Ziel 2 – Erhöhen der Frauen in technischen Positionen auf 25 %
Ziel 3 – Erhöhen der Zahlen an Frauen und ethnischen Gruppen* in den USA* in Führungspositionen um 30 %
(Frauen in Führungspositionen)
Ziel 3 – Erhöhen der Zahlen an Frauen und ethnischen Gruppen* in den USA* in Führungspositionen um 30 %
(Unterrepräsentierte ethnischen Gruppen in den USA in Führungspositionen)
Ziel 3 – Erhöhen der Zahlen an Frauen und ethnischen Gruppen* in den USA* in Führungspositionen um 30 %
(Personen asiatischer Herkunft in Führungspositionen (in den USA)
*Unterrepräsentierte Gruppen bei Snap sind Schwarze, Hispanic/Latinx, Multirassisch, Ureinwohner Hawaiis/Pazifikinseln und Ureinwohner Amerikas/Alaskas. Während Asiaten in der Gesamtpopulation von Snap nicht unterrepräsentiert sind, sind sie dies in Führungspositionen.
Da wir eine Kombination aus zwei Datenquellen verwenden, stimmen die Daten, über die wir im DAR berichten, nicht direkt mit unserem regulatorischen Datensatz überein. Zum Beispiel erlaubt die DEI-Selbstauskunft von Snap den Teammitgliedern, sich als nicht-binär, aus dem Nahen Osten oder indigen zu identifizieren, während dies in den regulatorischen Daten nicht der Fall ist. Wir nutzen diese Methodik, um ein ganzheitlicheres Verständnis der bei Snap vertretenen Identitäten zu gewinnen. Diese Daten fließen insbesondere in unsere Strategie zur Förderung von Inklusion und gerechten Arbeitsbedingungen ein. Bei der Festlegung und Verfolgung von Zielen in Bezug auf den Anteil der Mitarbeiter verwendet Snap jedoch den regulatorischen Datensatz. Dieser Datensatz stimmt mit den Berichten der US-Regulierungsbehörden über den aktuellen Arbeitsmarkt überein. So können wir leichter erkennen, wo wir im Vergleich zum Arbeitsmarkt stehen, wenn es um die Gesamtpopulation geht.